Zu Fuss nach Heiligenkreuz

Fußwallfahrt der Pfarre St. Othmar von Mödling nach Heiligenkreuz, am 23. September 2007″: Mit Jakobus auf dem Weg“.

WALLFAHRT HEILIGENKREUZ


Auf unserem Weg nach Heiligenkreuz hatten wir an diesem wunderbaren Herbsttag einen besonderen Begleiter: den Hl. Apostel Jakobus den Älteren. Er, sein Bruder Johannes („die Donnersöhne“), und Petrus waren Jesus immer sehr nahe (Verklärung Jesu, Garten Getsemani).
In den Legenden wird er als Gründer der Kirche Santiago de Compostela in Spanien, als Pilger mit der Jakobsmuschel, dargestellt. Nach dem Segen Gottes durch unseren Hrn. Pfarrer Posch durfte jede/r einzelne eine „Jakobsmuschel“ aus einem Pilgerbeutel mit auf dem Weg nehmen. Mit dem Lied „Bruder Jakob“ machten wir uns auf den Weg, der auch ein Stück des Weges nach Mariazell ist.

Beim Urlauberkreuz riefen wir Jesus als unseren Wegbegleiter an und wurden eingeladen, einen Stein auf unseren Weg mitzutragen, der dann nach der letzten Steigung vor Heiligenkreuz am Russenkreuz abgelegt werden konnte. Im Laufe des Wallfahrtweges erfuhren wir die Bedeutung der verschiedenen Utensilien, die ein Pilger auf seinem Weg mit sich trägt.
Der Pilgerstab zeigt uns, dass wir im Leben immer wieder Unterstützung erfahren und annehmen dürfen. Pilgerhut und Pilgermantel können nicht nur für uns selbst Schutz vor Kälte und Umwelteinflüssen bieten, sondern auch mit anderen geteilt werden. Der Pilgerbeutel erinnerte uns an die Wechselwirkung von „Geben“ und „Nehmen“.

VATER UND SOHN

Als Abschluss unserer Wallfahrt feierten wir glücklich und ein wenig erschöpft gemeinsam mit einigen „Autowanderern“ die Hl. Messe in der Kapelle der Hochschule von Heiligenkreuz.

Über .kroski

Was bewegt mich? ".kroski" widmet sich der Auseinandersetzung Christentum kontra Humanismus. Diese ist mittlerweile zum bedeutsamsten Kulturkampf in unserer Gesellschaft geworden: Atheisten, Humanisten und Naturalisten treten immer schärfer gegen jede Form von Religion auf, und die Kirchen wehren sich zunehmend dagegen. Es geht also weniger um unsere christlichen Positionen in der Auseinandersetzung mit Islam und Judentum. Vielmehr ist es die Konfrontation zwischen dem "evolutionären" Humanismus einerseits und den Kirchen andererseits, die unsere Kinder beschäftigen wird. Da möchte ich meinen kleinen Teil dazu beitragen, christliche Werte glaubwürdig zu vertreten. Grüße aus einem spannenden Leben, .kroski

Veröffentlicht am 23. September, 2007 in Christen, Christentum, Glaube, Römisch-Katholische Kirche und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: