serie kleine werkstätte: offenbarung an der tankstelle

Jesus saves

Erscheinung im Niemandsland

eigentlich ist es schon über 20 jahre her. aber es beschäftigt mich noch immer. es war wenige tage vor weihnachten, abends auf dem rückweg von nirgendwo nach irgendwo. etwas gestresst war ich mit dem auto unterwegs, und musste tanken. wenig später, im niemandsland zwischen zwei ortschaften, stiess ich auf eine diskonttankstelle, an der ich kurzentschlossen hielt.

aussteigen in der abendlichen kälte, zapfhahn, einfüllstutzen, und das beruhigende gluggern nimmt seinen lauf. die kälte kriecht ein wenig hinauf, aber solange dauert es ja doch nicht, stutzen wieder zurück, jetzt noch schnell zahlen, und weiter. ich gehe auf den laden zu, sieht etwas alt aus, aber nicht verwahrlost, ich öffne die tür, der raum ist leer, niemand an der kasse. also gehe ich weiter, auf eine halboffene tür zu, klopfe etwas zaghaft an, trete ein.

der raum ist karg möbliert, alte stühle mit abgenutzten stoffbezügen, zwei langgediente schreibtische aus dunklem holz, über und über mit papieren belegt. zunächst nehme ich niemanden wahr, es ist eine atemlose stille. ich spüre auf angenehme weise die gegenwart eines menschen. eine ältere frau erhebt sich auf ganz langsame und ruhige art von einem der schreibtischsessel, und grüßt mich.

genau dann passiert es. unsere augen begegnen sich, und ich bin bis ins mark getroffen. was ist das? was geschieht hier? ich weiss es nicht genau, aber der blick dieser einfachen und unscheinbaren frau löst ein erlebnis aus. es ist ein unbeschreibliches gefühl von frieden, das mich in bruchteilen einer sekunde erfasst. eine katze spaziert über den anderen schreibtisch, wie in zeitlupe. für einen moment, für eine ewigkeit, ist dieser frieden so überwältigend, dass die intuition sagt: die zeit existiert nicht mehr. völliger stillstand. schweben.

das muss ewigkeit sein. zeit ist tot, gott lebt. alles ist frieden. die frau spricht. ihre freundlichkeit, wärme und schlichtheit treiben das erlebnis weiter. kann christus in diesem moment persönlich hier sein? weniger vermessen,  bescheidener gefragt: kann es ein bote sein, ein engel des friedens? es ist in dieser situation genauso erlebt, gnade ist möglich, und die gegenwart jesu kann nicht anders sein: friede, demut, bescheidenheit, wärme, sicherheit, vergebung, auferstehung, liebe.

einbildung? schwachsinn? halluzination? nein, da war die krippe mit jesus im niemandsland. offenbarung an der tankstelle.

PS1: war ich zu dieser zeit religiös motiviert, vom glauben erfüllt?
klare antwort, vor 20 jahren hatte ich mit religion und glaube recht wenig am hut, und trotzdem…

PS2: sind solche persönlichen offenbarungs-erlebnisse nicht ein gefundenes fressen für agnostiker und atheisten?
„wieder ein hinweis, dass einer seine sinnestäuschungen für bare münze nimmt, und natürlich nicht naturwissenschaftlich hinterfragt hat, wie sollte so ein gläubiger sich auch an echter wissenschaft weiterbilden wollen oder können“ heisst es dann ein wenig herablassend in ‚aufgeklärten‘ kreisen. diese menschen erleben eine „im namen der vernunft“ tatsächlich begrenzte erfahrungswelt, die alles und jedes solange methodisch zerpflücken muss, bis es in wissenschaftliche hypothesen und realitäten passt. so fällt der mensch immerfort auf eine vernunft in strengen naturwissenschaftlichen bahnen zurück, der mensch ist sich als welterklärer genug, damit oberste intelligenz, also gott?

PS3: bei soviel vernunft, wo bleibt da die freude?
freude braucht freiheit, eine möglichst grosse freiheit. unser körper (oder jegliche einschränkung desselben), das fleisch mit seinen schmerzen, kann freude vermindern oder gar verhindern. wir erfahren unsere physischen grenzen. auch in der psyche kann freude zerstört werden, wenn angstreligionen am werk sind, wenn die rechte auf meinungsfreiheit (u.a.m.) in diktatorischen systemen brutal beschnitten werden, oder andererseits, wenn naturwissenschaftlich orientierte menschen bestimmte wahrnehmungen bewusst zurücknehmen, im namen der aufklärung.
ich freue mich an dieser welt – ihren menschen, ihrer natur, ihren möglichkeiten, ihren künsten, ihren wissenschaften – und das alles in der freude und freiheit, die nachfolge jesu christi anzunehmen. ja, wir dürfen uns alle freuen an der welt, im namen und im lobpreis gottes, unseres vaters, der uns bereits in dieser welt mit dem kommen seines sohnes reich beschenkt hat.

PS4: tragen wissenschaft und glaube, einen unauflöslichen gegensatz in sich? widersprechen sie sich so, dass ich entweder rationaler, oder glaubender mensch bin?
ich denke nein, ganz entschieden nein. doch dazu geben die kommentare zu richard dawkins mehr aufklärung!

Über .kroski

Was bewegt mich? ".kroski" widmet sich der Auseinandersetzung Christentum kontra Humanismus. Diese ist mittlerweile zum bedeutsamsten Kulturkampf in unserer Gesellschaft geworden: Atheisten, Humanisten und Naturalisten treten immer schärfer gegen jede Form von Religion auf, und die Kirchen wehren sich zunehmend dagegen. Es geht also weniger um unsere christlichen Positionen in der Auseinandersetzung mit Islam und Judentum. Vielmehr ist es die Konfrontation zwischen dem "evolutionären" Humanismus einerseits und den Kirchen andererseits, die unsere Kinder beschäftigen wird. Da möchte ich meinen kleinen Teil dazu beitragen, christliche Werte glaubwürdig zu vertreten. Grüße aus einem spannenden Leben, .kroski

Veröffentlicht am 22. Dezember, 2007 in Christen, Christentum, Glaube, Römisch-Katholische Kirche, Religion, Weihnachten und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. rekord, das ist der kürzeste jemals gelesene kommentar!

    es ist sehr schwierig, übernatürliche eindrücke und erlebnisse wiederzugeben. ich denke, dieses erlebnis zeigt, dass man jederzeit an jedem ort betroffen sein kann – in wunderbarer weise von unserem schöpfer berührt zu werden.

    übrigens, zu dieser zeit (wie gesagt vor etwa 20 jahren) hatte ich mit gott und glauben sehr wenig am hut…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: