Blogpause?

thumbs up!

…und währenddessen wird die seele in Kleinasien baumeln, oder auch nicht ???

AVVENTURA ALLA TURKA
(Stück in 7 Akten, Mödling am 28. Februar 2008)

Endlich ist er da, der 20. Februar 2008! Die Koffer, besser gesagt, Trolleys sind gepackt, die Sonnenbrillen verstaut, die Gratis-Voucher gezückt. Es kann losgehen!

14 Uhr 14, Flughafen Schwechat. SunExpress Flug 357. Wo ist der Checkin? Die freundliche Dame am Infoschalter gibt Auskunft. Alles bestens, alles leinwand.

Aber wie ist das doch gleich? Ohne Sonne und Wärme, da wird die Liebe schwieriger! Liebe geht durch den Magen, wenn es wahr ist! Schliesslich: mit Terror, da wird’s überhaupt mühsam!

Konkret bedeutet das also für unseren Urlaub im Morgenland: Schneefall am Strand, malariageschüttelter Durchfall, möglicherweise PKK-Terrorismus…

MITTWOCH, 20. Februar

Nein Danke, wir stecken unsere Voucher wieder ein, schnappen unserte Trolleys: Nichts wie weg, zurück nach Mödling! Kurz nach 16 Uhr sind wir wieder zuhause. Aaaah, tut das gut!

Gregor und die befreundete Familie müssen über die kurzentschlossene Umkehr aufgeklärt werden. Unser Sohn ist empört, und beschliesst, bei Freund und Ersatzeltern zu bleiben! Die Katzenbetreuung dagegen lässt sich abblasen, und Semmi freut sich sichtlich.

Liebe geht durch den Magen? Also her mit ein paar köstlichen Steaks, auf Herrn Peter beim Raddatz (der geliebte Fleischhauer) ist Verlass, rein in die Pfanne, mmmmh, so was einmaliges gibt’s nur in Mödling, bereitet vom Chefkoch Saint Steven höchstpersönlich!!

DONNERSTAG, 21. Februar

Frühstück um 11 Uhr 11. In welchem Hotel mit Gratis-Voucher wäre das schon möglich? Dazu eine lange und aufwühlende und beglückende Konversation über die „Fünf Sprachen der Liebe“, nach Gary Chapman. Pssst, mehr wird nicht verraten!

Am Abend, das Heimkino hat geöffnet, und die tragische Komödie „Ein Hauch von Sonnenschein“ (von István Szabó) verzaubert unsere späten Stunden.

FREITAG, 22. Februar

Wien, 1.Bezirk, Stephansplatz. Faszinierende Lesestunden in der City, die gut sortierte Buchhandlung macht es möglich. PKK-Terrorismus? Pah!! Die wahren Abenteuer sind zwischen den Zeilen anspruchsvoller Literatur zu finden!

Rohschinken, italienischer Provenienz, an geheimer Adresse, gab’s auch an diesem sehr, sehr friedlichen Tag.

SAMSTAG, 23. Februar

Laxenburg, wie schön sind deine Blätter! Ja, kein Schmäh, die ersten Frühlingsblätter konnten wir bereits sichten, an einem einmalig schönen Samstag nachmittag.

Mehr braucht es gar nicht… herrliche Natur… warme Sonnenstrahlen… und eine Luft, die Lust aufs Leben und Lieben macht!

SONNTAG, 24. Februar

Nun ist es Zeit für etwas tiefere Gedanken und Erlebnisse! Aber wie ist das nur zu bewerkstelligen? Ganz einfach, indem wir einen Einkehrtag bei Pater Bernhard, dem Pfarrer des Stiftes Heiligenkreuz, besuchen!

Das Thema heisst Hoffnung, nach der Enzyklika Spe Salvi. Sind wir denn so verzweifelt? Scherz beiseite, nach tiefgehenden und humorvollen Stunden ziehen wir uns hoffnungsvoll in die Vorstadt zurück. Ganz ohne Minarett und Muezzin!

MONTAG, 25. Februar

Der Ausflug nach Laxenburg hat Lust gemacht. Auch auf Gartenarbeit. Manuela verbringt kurzentschlossen heitere Stunden beim… Lederleitner natürlich. Ich bleibe zu Hause – und sperre die Konten. Scherz, ich habe ja das ganz grosse Glück, dass meine Frau nur mit den Augen geniessen kann, unglaublich!

Was war noch wichig? Ja natürlich: WIR SIND OSCAR! In der Nacht hat es Penelope Cruz gelassen ausgesprochen: The Oscar goes to Austrrria!

DIENSTAG, 26. Februar

Dieser Dienstag steht ganz unter dem Eindruck des Oscars. 112 Nomierungen für Österreicher gab es in der Geschichte, 33 führten zu Oscars, aber mit dem Film „Die Fälscher“ holt Stefan Ruzowitzky den allerersten Oscar für den Besten Fremdsprachigen Film nach Österreich!

16 Uhr 29, Actors Studio Wien, 1. Bezirk Tuchlauben: Wir übernehmen unsere Tickets für die Oscar-Vorstellung und erleben kammerspielartige 98 Minuten mit einem hervorragenden Karl Markovics in der Hauptrolle. Respekt für einen verdienten Erfolg!

21 Uhr 01, Doktor-Karl-Lueger-Ring 4, Café Landtmann: Ein wunderbarer Urlaub geht dem Ende zu! Wer hätte das gedacht!! Und vor allem: Schön war’s!!!

Auf bald, Ihr Lieben!

Eure 2 (?!) Mödlinger

PS: Nachtrag zum Mittwoch, 20. Februar, 14 Uhr 44:
Der Reisepass lautend auf Stefan Ehrhardt ist am 11. 04. 2007 abgelaufen.

bild: getty images.

Über .kroski

Was bewegt mich? ".kroski" widmet sich der Auseinandersetzung Christentum kontra Humanismus. Diese ist mittlerweile zum bedeutsamsten Kulturkampf in unserer Gesellschaft geworden: Atheisten, Humanisten und Naturalisten treten immer schärfer gegen jede Form von Religion auf, und die Kirchen wehren sich zunehmend dagegen. Es geht also weniger um unsere christlichen Positionen in der Auseinandersetzung mit Islam und Judentum. Vielmehr ist es die Konfrontation zwischen dem "evolutionären" Humanismus einerseits und den Kirchen andererseits, die unsere Kinder beschäftigen wird. Da möchte ich meinen kleinen Teil dazu beitragen, christliche Werte glaubwürdig zu vertreten. Grüße aus einem spannenden Leben, .kroski

Veröffentlicht am 20. Februar, 2008 in Aktuelles, Verschiedenes und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: