Archiv der Kategorie: Internet

Tibet – end the violence: Mitmachen!

Dalai Lama

Wer die kommenden Olympischen Spiele in China aktiv oder passiv unterstützt, ist ein moralisches Schwein. Ich habe gerade eine Petition unterschrieben, welche die chinesische Regierung auffordert die Menschenrechte in Tibet zu respektieren und einen substantiellen Dialog aufzunehmen. Diese Kampagne ist wirklich wichtig und ich hoffe, dass ihr sicherlich mitmachen wollt. Klickt auf diesen Link:

http://www.avaaz.org/de/tibet_end_the_violence

Nach Jahrzehnten chinesischer Repression hat sich die Frustration der Tibetischen Menschen in Straßenprotesten und gewaltsamen Unruhen entladen. Während die Welt wegen der bevorstehenden Olympischen Spiele auf Tibet schaut, rufen die Tibeter die Welt um Hilfe für einen Wechsel.

Die chinesische Regierung trifft gerade jetzt eine wegweisende Entscheidung zwischen brutaler Eskalation oder Dialog, die die Zukunft Tibets und Chinas bestimmen kann. Chinas Präsident Hu Jintao muss zu hören bekommen…

Lies den Rest dieses Beitrags

Beppe Grillo: Populist oder Premier?

„Ihr lebenden Leichen, ich reiße euch den Arsch auf!“ schreit Grillo auf der Bühne vor den Gegnern des Hochgeschwindigkeitszuges. „Sie wollen uns glauben machen, dass man 20 Milliarden Euro ausgeben kann, um 20 Minuten zu sparen! Um danach zwölf Stunden allein für die Strecke SalernoReggio Calabria zu brauchen! Ist es ein Fortschritt, wenn der Mozzarella mit 300 Stundenkilometern durch das Susa-Tal rast? Ist es ein Fortschritt, wenn Kartoffeln in Deutschland geschält, in Sizilien gewaschen, in Genua frittiert und in Deutschland verpackt werden?“

BEPPE GRILLO

Lies den Rest dieses Beitrags

islam: view from iran, ein blog der seltenen art.

dankenswerterweise konnte ich dem watchblog islamophobie den hinweis auf ein interview in der süddeutschen entnehmen, ein gespräch mit den blogbetreibern von VIEW FROM IRAN in der SZ. die autoren des watchblog islamophobie haben dieses interview bis 17.08.07 15 uhr noch nicht kommentiert. VIEW FROM IRAN kann keinesfalls als beleg für die propaganda des westens gegenüber islamischen staaten dienen. dies wäre grundfalsch, denn die letzten beiden absätze des artikels in der Süddeutschen Zeitung lassen keine zweifel offen, hier erhalten wir eine glasklare einschätzung des gegenwärtigen politisch-religiösen klimas im iran:

see blog VIEW FROM IRANDie einheimische Bevölkerung hingegen beginne, an der Lage zu verzweifeln: „Es ist inzwischen eine Generation herangewachsen, die ein Leben ohne islamische Gesetzgebung nie gekannt hat. Die junge Generation ist zynischer geworden, hat keine Hoffnung auf Veränderung“, sagt sie nachdenklich,
„und das Land hat inzwischen so viel Talent und so viele Ressourcen verschwendet, dass es vielleicht keine Möglichkeit mehr gibt, die Dinge zu wenden.“

Für einen Moment stockt sie, die jüdische Amerikanerin, die im Iran heimisch geworden war: „Es ist furchtbar, so etwas zu sagen, oder? Mir bricht es wirklich das Herz, so pessimistisch über einen Ort zu reden, den ich so sehr zu lieben gelernt habe.“

VIEW FROM IRAN

gerne gebe ich den link weiter: VIEW FROM IRAN nun heisst der blog korrekt view from [outside] iran, da die blogbetreiber in die usa zurückgekehrt sind.

uhuhoo – we do viral video… / rated PG 6:

„let’s go for the ultimate video information…“

fetziger einstieg … süsser schluss:
quasitotal ein netter jüx, meint junior.de.luxe.

w.bloggar machts möglich…

…meine künftigen posts schneller zu verfassen. thanx www.wbloggar.com !