Theodizee: Sind das Leiden und das Böse überhaupt ein Problem?

Wozu leiden wir?

Wozu leiden wir?

0815-Anleitungen honoriger Männer und Frauen lassen meine Magensäure in unerträgliche Höhen schiessen, also meide ich dieses Literaturgenre für gewöhnlich. Jedenfalls sah ich beim letzten Besuch bei meinen Eltern ein Buch liegen (Aus heiterem Himmel – Einfälle und Eingebungen für das Leben hier unten von Abtprimas Wolf Notker) und…

Lies den Rest dieses Beitrags

Thomas von Aquin und Dawkins, der philosophische Hohlkopf

thomas-von-aquin

Thomas von Aquin

Einmal mehr jährt sich der Gedenktag des Thomas von Aquin. Ein auch heute beeindruckender Geist, der vor 800 Jahren das Unmögliche möglich machte: Wissenschaft und Theologie zu versöhnen.

Aber wer wird den unscheinbaren Biologieprofessor aus Oxford (Dawkins) in 800 Jahren würdigen, oder in 100 Jahren, oder in 10 Jahren? Kaum jemand, denn mit seinem kleinkarierten Werk „The God Delusion“ hat sich der Biologieprofessor nach wissenschaftlicher Lesart galaxienweit ins Abseits gestellt.

Doch zurück zu Thomas von Aquin.

+++++++++++++

Bevor wir die Frage nach der Existenz Gottes stellen, müssen wir uns fragen, was wir denn unter „Gott“ verstehen. Daran kranken die meisten Betrachtungen der Gottesbeweise, denn die Leser erwarten erstens einen zwingenden Beweis (den es so nicht gibt) und zweitens einen Beweis, der direkt zum christlichen, personalen Gott führt. Auch dieses können die thomistischen Beweise nicht liefern.

Am Ende des zweiten Teil des zweiten Kapitels legt Dawkins dazu ein sauberes Fundament, indem er definiert, was göttlich wirklich bedeutet (für Dawkins – aber auch für Thomas oder grundsätzlich):

„Der entscheidende Unterschied zwischen Göttern und gottähnlichen Außerirdischen liegt nicht in ihren Eigenschaften, sondern in ihrer Entstehungsgeschichte.“ (S. 106).

Dem gegenüber sind Götter – per definitionem – Wesen (ob intelligent oder nicht, das kann vorläufig dahingestellt bleiben), die ursprungslos sind.

Mehr wollen wir –

Lies den Rest dieses Beitrags

serie kleine werkstätte: Bibelstellen 2008

feder-tinte-152

Bibelstellen 2008

Wie schon im Jahr zuvor halte ich kurz einige Bibelstellen und andere Zitate fest, die ich 2008 gezogen habe.

+

+

+

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

GK Loretto, 2008:

„Unruhig ist unser Herz bis es ruht in Dir.“  (Hl. Augustinus)

Lies den Rest dieses Beitrags

Eine Art Nachruf auf George Carlin (Religion is bullshit)

carlin-george-152

George Carlin

Was hat dieser link hier zu suchen? Hmm, immerhin erzählt George Carlin über seine Betversuche zur Sonne und zu Joe Pesci

Der im Sommer verstorbene Carlin war ein intelligenter Mann, ohne Zweifel, und das ist nicht ironisch gemeint. Ich gehe sogar soweit, dass man sich etwa 90% der Lektüre (das sind immerhin etwa 480 Seiten) von Richard Dawkins „Der Gotteswahn“ sparen kann, denn Carlin schafft…

Lies den Rest dieses Beitrags

„Mission“ Stauffenberg: Ich hasse Tom Cruise!?

stauffenberg-portrait-152

Graf Stauffenberg

Von 1939 an hatte Stauffenberg immer mehr Zweifel, ob er dem Hitlerregime weiter dienen soll. Und doch besteht kein Zweifel dass der Offizier Stauffenberg, ein intelligenter und attraktiver Mann, sich durch höchste Loyalität im Dienst auszeichnete.

1939 also wurde Stauffenberg gefragt, ob er an einem Attentat gegen Hitler teilnehmen wolle:

Lies den Rest dieses Beitrags

KUNST ma an Zehner beten?

Warhol Selbstportrait, negativ

Warhol Selbstportrait, negativ

Vermutlich habe ich zuletzt zuviel über Kunst gehört oder an Kunst erlebt. Jedenfalls wurde ich an einen Schulfreund erinnert, der sich in idiomatisch geprägten, kryptischen Aussagen versuchte, beispielsweise zum Begriff Kunst:

Kunst ma an Zwanzger borgen? – was hochdeutsch soviel bedeutet wie: Kannst du mir zwanzig Euro borgen? Das ist jedenfalls die wörtliche Übersetzung, scheinbar ein Zitat ohne Sinn.

Lies den Rest dieses Beitrags

Provokation im Advent, bei Dr. House

Eine Party der anderen Art.

Die Party der anderen Art

Irgendwann im Advent, im Nachmittagsprogramm wird eine Folge von Dr. House wiederholt. Tom, Johnny, Nadine und ein paar Freunde hängen vor dem TV ab, die Pringles kreisen in regelmäßigen Abständen.

Die Folge heißt „Väter und Söhne“, Daddy und Sohn lügen was das Zeug hält, und Dr. House lässt seine orange-schwarze Honda CBR1000RR über den Asphalt brettern.

Alles ist cool, bis…

Lies den Rest dieses Beitrags

Deutschlands (Europas) sexuelle Tragödie:

sex-jugendlich-234

32 sexuelle Tragödien

Realpolitik wie Hartz I-IV behandelt ausschließlich das Thema Geld, wie immer in einer pervertierten Gesellschaft.

Was sind schon Menschen und Gefühle?

Moral ist doch nichts als Sch…, Religion ist einfach kranker Aberglaube.

+

Heute ist Jessie 17 Jahre alt – und braucht Sex wie die Luft zum Atmen…

Lies den Rest dieses Beitrags

Congratulations, President Barack Obama!

Gott schütze Dich und Deine Familie, Barack Obama.

obama-pres-evnstd-390

Europa am Tag danach.

Es möge dir gelingen, wichtige Versprechen zu erfüllen!
Und dazu sollst Du am Leben bleiben! Nicht nur DonRalfo denkt an das gefährliche Leben charismatischer US-Persönlichkeiten…

Lies den Rest dieses Beitrags

Christen Bashing (Thema beschränkter Humanismus)

Nur zeigen oder lieber verstehen?

Auf den (Blick-)winkel kommt es an!

Dieses scheinbar nicht sehr aufregende statement ist auf dem Brights blog zu lesen –

und doch zeigt es das ganze Elend der Hatz auf sogenannte „Weichspül-Christen“:
+
+
+

„Notwendig für eine sinnvolle Definition dieser Religion ist der Glaube an Jesus Christus als Sohn Gottes, an Himmel und Hölle und an die Bibel als von Gott geschriebenes, diktiertes oder inspiriertes Buch…. Wer das nicht glaubt, ist kein Christ…“

Da ist sie also wieder, die Intelligenzija, die an Klischees klebt, wie der Honig am Löffel…

Lies den Rest dieses Beitrags

Kinder um jeden Preis. (Thema beschränkter Humanismus)

Dort wo überhaupt noch ein Kinderwunsch vorhanden ist, muss er mit aller Gewalt durchgesetzt werden?!

Unfruchtbarkeit ist eine Krankheit„, sagt die Welt- gesundheitsorganisation WHO.

Ihre vermeintliche Heilung ist Ausdruck der häufiger anzutreffenden Unfähigkeit, auf traurige Fakten eine sinnvolle Antwort zu finden:

„Die Reproduktionsmedizin muss es doch noch möglich machen!“

Diese Haltung ist Ausdruck einer erschreckenden Fantasielosigkeit…

Lies den Rest dieses Beitrags

BEREIT für den Himmel?

Hier kannst du abstimmen, sofern du dein Leben noch nicht auf den Müll geworfen hast… Via YouTube werden wir heute anschaulich bedient, mit einem Videopräsent zum Thema: Bist Du bereit… oder was kannst Du tun, um Deine Überlebenschancen zu erhöhen?

Die Moral meiner Geschichte ist dabei, dass wir immer und jederzeit bereit sein müssten (man beachte den Konjunktiv) – also was für ein gutes Werk wäre heute noch drin (abgesehen davon, dass man sich bei Gott ohnhin nichts verdienen kann)?

Also Leute, lassen wir sie heute noch fliessen, die einzige wahre Quelle, die wir besitzen jeder von uns, von Anfang an, immerfort, bis zum Ende, aber es gibt ja gar kein Ende, also schlicht und einfach immer – die Li…